Hofheim

So viele Rüben wie nie zuvor?

Zuckerrüben: Die ersten Prognosen lassen auf eine Rekordernte schließen. Wir haben Agraringenieur Simon Vogel von der Südzucker AG bei der Proberodung begleitet.
Wie in früheren Zeiten, werden die Rüben bei der Proberodung von Hand mit der Schippe geköpft.
Foto: Gerhard Meißner | Wie in früheren Zeiten, werden die Rüben bei der Proberodung von Hand mit der Schippe geköpft.

Stehen Frankens Zuckerrübenbauern nach 2011 und 2014 erneut vor einer Rekordernte? Die ersten Proberodungen jedenfalls lassen den Schluss zu. Und das bei einer im Vergleich zu den Vorjahren deutlich ausgedehnten Anbaufläche. Die Gerätschaften, mit denen Simon Vogel den Rüben auf den Leib rückt, wirken altertümlich. Eine Rodegabel und eine Rübenschippe lädt der Agraringenieur von der Rübenabteilung des Ochsenfurter Südzucker-Werks aus dem Kofferraum seines Kombis. Das Feld bei Hopferstadt ist einer von 21 Standorten im fränkischen Rübenanbaugebiet, die ab Anfang August alle zwei Wochen beprobt werden. Armin ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung