Schweinfurt

MP+Sorgen um Schweinfurts Busse: Wie überzeugt man mehr Menschen vom ÖPNV?

Der gemeinsame Nahverkehrsplan von Stadt und Landkreis soll bis Juli verabschiedet werden. Welche Hausaufgaben die Stadt hat und wie die Stadtwerke das Bussystem verbessern können.
Der Busbahnhof am Roßmarkt ist der Dreh- und Angelpunkt für das Schweinfurter Busnetz. Allerdings ist die Anbindung an das Regionalbusnetz nicht gut und es fehlen Ringlinien, um schneller an bestimmte Orte zu kommen.
Foto: Anand Anders | Der Busbahnhof am Roßmarkt ist der Dreh- und Angelpunkt für das Schweinfurter Busnetz. Allerdings ist die Anbindung an das Regionalbusnetz nicht gut und es fehlen Ringlinien, um schneller an bestimmte Orte zu kommen.

Mehr Busse, mehr Bahn, mehr Fahrrad, mehr zu Fuß, weniger Auto – es ist relativ einfach, was jeder und jede Einzelne tun kann, um seinen oder ihren Beitrag zum so dringend notwendigen Klimaschutz zu leisten. Doch wie bekommt man mehr Menschen dazu, in Schweinfurt mit dem Bus zu fahren? Die Antworten darauf entscheiden über die Zukunft des ÖPNV in der Stadt.Der gemeinsame Nahverkehrsplan von Stadt und Landkreis liegt nun vor, spätestens bis Juli soll das 400-Seiten-Werk verabschiedet sein und danach in die Tat umgesetzt werden. Ziel des Nahverkehrsplanes ist es, 2024 dem Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!