Schallfeld

Spende für Klinikclowns

Die Kommunionkinder aus Schallfeld spendeten 100 Euro an den Verein Lachtränen, also die Clowns, die sich um kranke Kinder und alte Menschen in Seniorenheimen kümmern. Hinter den roten Nasen verstecken sich die Kommunionkinder (von links): Vincent Brendler, Hanna Bedenk, eine Klinikclownin, Rima Wehr und Leo Lenhard.
Foto: Caroli Brendler | Die Kommunionkinder aus Schallfeld spendeten 100 Euro an den Verein Lachtränen, also die Clowns, die sich um kranke Kinder und alte Menschen in Seniorenheimen kümmern. Hinter den roten Nasen verstecken sich die Kommunionkinder (von links): Vincent Brendler, Hanna Bedenk, eine Klinikclownin, Rima Wehr und Leo Lenhard.

Kommunionkinder spenden 100 EuroDie Schallfelder Kommunionkinder Hanna Bedenk, Leo Lenhard, Rima Wehr und Vincent Brendler spendeten 100 Euro ihrer monetären Kommuniongeschenke an den Verein Lachtränen e.V. in Würzburg.Mit den Spenden wird unter anderem die Arbeit der Klinikclowns finanziert. Die Clowns arbeiten in der Regel als Selbständige und werden von den jeweiligen Klinikclownvereinen oder sonstigen Trägervereinen bezahlt. Fast alle Clowns machen diese Aufgabe im Nebenberuf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!