Schweinfurt

Stadtgalerie Schweinfurt: 13 Geschäfte haben auch im Lockdown offen

Die Stadtgalerie im Lockdown: 13 geöffnete Geschäfte und mehrere Insolvenzen. Warum die Centermanagerin dennoch optimistisch ist.
Links eine von derzeit 17 nicht vermieteten Ladenflächen, rechts die geöffnete Apotheke.
Foto: Stefan Pfister | Links eine von derzeit 17 nicht vermieteten Ladenflächen, rechts die geöffnete Apotheke.

Die Stadtgalerie leidet wie der gesamte Handel unter den Beschränkungen im zweiten Corona-Lockdown. Mehrere der rund 100 Geschäfte in dem Shoppingcenter haben bereits Insolvenz anmelden müssen, zwei sogar komplett aufgeben. Die Centermanagerin blickt trotz aller Schwierigkeiten positiv in die Zukunft.Die Einkaufspassage unter dem markanten Glasdach ist nahezu menschenleer. Es ist still in der Stadtgalerie. Die Atmosphäre: unwirtlich, fast gespenstisch. Wo früher tausende Kunden am Tag shoppten, sind nur vereinzelt Menschen zu sehen. Sie sind unterwegs zu den wenigen noch geöffneten Geschäften.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat