Schweinfurt

Stadtwerke warnen vor Strombetrügern

Die Stadtwerke warnen laut einer Pressemitteilung vor Betrügern, die derzeit auf illegale Weise versuchen, Stromverträge zu verkaufen. Die Betrüger behaupten, dass mit den Stadtwerken Schweinfurt eine Kooperation besteht und zur Überprüfung der Daten eine Unterschrift geleistet werden muss. Dabei handelt es sich um einen neuen Vertrag mit einem anderen Unternehmen, das mit den Stadtwerken Schweinfurt in keiner Verbindung steht.

„Wir warnen dringend vor derartigen „Besuchern“ und bitten unsere Kunden, keinesfalls persönliche Daten beziehungsweise Daten wie die Zählernummer herauszugeben“, so Dirk Wapki, Bereichsleiter Vertrieb. Mit Ausnahme von Monteuren und Ablesern sollte in keinem Fall Zugang zum Zählerschrank gewährt werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Schweinfurt können sich in jedem Fall ausweisen und verlangen nicht nach solchen Daten. „Leider müssen wir feststellen, dass es auch in den vergangenen Jahren bereits zu ähnlichen Fällen von unlauterem Wettbewerb gekommen ist.“, ergänzt Dr. Christina Feyh, Stabsstelle Personal und Recht.

Bereits betroffene Kunden sollen sich im Kundencenter der Stadtwerke Schweinfurt, telefonisch unter 09721 931-400 oder per E-Mail an kundenservice@stadtwerke-sw.de melden, um gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten zu können.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Daten und Datentechnik
Kunden
Kundencenters
Mitarbeiter und Personal
Persönliche Daten
Stadtwerke Schweinfurt
Unternehmen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!