Schweinfurt

Statt Weihnachtsmarkt: Was wir im Raum Schweinfurt erleben könnten

Weil Corona-Auflagen das Beisammensein vieler Menschen unmöglich machen, haben sich einige Gemeinden im Raum Schweinfurt Alternativen überlegt.
Bereits abgesagt ist der Weihnachtsmarkt auf dem Balthasar-Neumann-Platz in Werneck.
Foto: Silvia Eidel | Bereits abgesagt ist der Weihnachtsmarkt auf dem Balthasar-Neumann-Platz in Werneck.

Diese Vorweihnachtszeit wird anders werden  als in normalen Jahren. Wer sich auf geselliges Zusammensein auf den vielen Weihnachtsmärkten in Stadt und Landkreis gefreut hat, dürfte enttäuscht werden. Denn die Corona-Pandemie und die Verordnungen dazu lassen das Zusammensein vieler Menschen nicht zu.

In den meisten Kommunen wurden die Budendörfer daher schon abgesagt. Manche hoffen noch auf eine Möglichkeit, irgendwie dennoch adventliche Stimmung aufkommen zu lassen. Einige haben bereits Alternativen vorbereitet. 

Stadt Schweinfurt: Geplant ist anstelle des Weihnachtsmarkts eine sogenannte Stadtweihnacht. Dabei sollen Verkaufsstände in entsprechenden Abständen in der Stadt aufgestellt werden: auf der Südseite des Marktplatzes, in der Spitalstraße, am Georg-Wichtermann-Platz, am Jägersbrunnen und auf dem Schillerplatz. Auf der Nordseite des Marktplatzes soll es ein Winterdorf geben, mit gastronomischem Hygienekonzept.

Lesen Sie auch:

Bergrheinfeld: Weihnachtsmärkte finden nicht statt.

Dittelbrunn: Der Hambacher Weihnachtsmarkt wurde abgesagt.

Euerbach: Der Adventliche Markt am 21. November auf dem Rathausplatz ist ersatzlos gestrichen, das Event zum Christbaumerleuchten am 28. November in Obbach ebenfalls.

Geldersheim: Das Adventliche Kirchgadenfest am 29. November ist abgesagt.

Gerolzhofen: Statt eines Adventsmarkts organisiert der Eine-Welt-Verein unter dem Motto "Die Welt ist bunt" vom 26. November bis 27. Dezember jeden Abend im Zentrum der Fair-Trade-Stadt eine verschiedenfarbige Beleuchtung des Hauptportals der Stadtpfarrkirche sowie von fünf historischen Gebäuden, in Anlehnung an die fünf Kontinente. Für fünf Hilfsprojekte wird zu Spenden aufgerufen. Wieder aufgebaut wird auch heuer die Krippenstraße mit 20 Krippen in den Schaufenstern.

Grafenrheinfeld: Ein Weihnachtsmarkt wird nicht abgehalten.

Grettstadt: Alle Weihnachtsmärkte sind abgeblasen: Am 6. Dezember der Grettstadter Weihnachtsmarkt, am 28. November die Glühweinstimmung in Dürrfeld, am 12. Dezember die Dorfweihnacht in Untereuerheim, und der Adventszauber in Obereuerheim. Als Alternative wird ab 29. November auf dem Grettstadter Rathausplatz eine Weihnachtspostfiliale eröffnen.

Kolitzheim: Der Weihnachtsmarkt im Schloss Zeilitzheim ist abgesagt.

Niederwerrn: Der geplante Weihnachtsmarkt am 29. November findet nicht statt.

Poppenhausen: In der Gemeindeverwaltung liegen keine Anmeldungen von Weihnachtsmärkten vor.

Röthlein: Der Adventsmarkt in der Grundschule ist abgesagt. Alternativ gibt es derzeit bei den Vereinen Überlegungen, am letzten Adventswochenende eine Weihnachtsstraße aufzubauen.

Schonungen: Die Schonunger Weihnacht, die am zweiten Advent stattgefunden hätte, ist abgesagt. Alternativ dazu plant die Gemeinde am vierten Adventswochenende, Freitag, 18.12., auf Samstag, 19.12., ein Lichtspektakel unter dem Motto "Schonungen mit Ausstrahlung".

Schwanfeld: Hier war schon vor Corona kein Weihnachtsmarkt geplant.

Schwebheim: Der Weihnachtsmarkt und auch ein alternativ gedachter Markt-Rundweg durch den Altort können nicht verwirklicht werden. Stattdessen kommen auf Wunsch die Weihnachtsengel des Faschingsvereins Kräuter 11 am 5. und 6. Dezember mit Liedern und Lichtern ans Haus.

Sennfeld: Der Adventsmarkt, der 25 Jahre lang immer am ersten Adventswochenende rund um den Plan stattgefunden hat, ist abgesagt.

Stadtlauringen: Einen Adventsmarkt gibt es heuer nicht. Auch die Wetzhäuser Waldweihnacht ist abgesagt.

Sulzheim: Wegen der Corona-Auflagen abgesagt ist der Weihnachtsmarkt im Sulzheimer Schloss.

Üchtelhausen: Abgesagt sind der Adventszauber in Üchtelhausen sowie der dortige Kreativ-Handwerk-Markt. Nicht stattfinden wird in Zell der Glühweinabend mit Nikolaus. Die Wirtshausweihnacht in Madenhausen in der Gastwirtschaft "Äs Madenhäusle" ist ebenfalls abgeblasen.

Waigolshausen: Der geplante Adventsmarkt des Förderkreises für internationale Partnerschaften am 28. November findet nicht statt.

Wasserlosen: In der Gemeinde ist kein Weihnachtsmarkt in Planung.

Werneck: Abgesagt ist der Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende auf dem Balthasar-Neumann-Platz. Auch in Schleerieth findet kein Adventsmarkt statt.

Wipfeld: Im Ortsteil Wipfeld gibt es keinen Weihnachtsmarkt. Anstelle des traditionellen Adventsbasars in St. Ludwig können weihnachtliche Produkte aus dem Kloster dennoch in der Gärtnerei des Antonia-Werr-Zentrums erworben werden: www.antonia-werr-zentrum.de

So fröhlich und eng beieinander zu stehen und Glühwein zu trinken, wie hier auf dem Adventlichen Markt in Euerbach im vergangenen Jahr, ist heuer nicht möglich.
Foto: Silvia Eidel | So fröhlich und eng beieinander zu stehen und Glühwein zu trinken, wie hier auf dem Adventlichen Markt in Euerbach im vergangenen Jahr, ist heuer nicht möglich.

Sonstiges: Um wenigstens für etwas Adventsstimmung zu sorgen, haben sich engagierte Akteure in einigen Gemeinden etwas einfallen lassen.

Unter dem Motto "Ä bissle was geht immer" haben sich acht Frauen des Schwebheimer Faschingsvereins, der Kräuterelf, die sogenannten "Weihnachtsengel", verständigt. Sie wollen auf Wunsch – die Flyer werden an alle Haushalte verteilt – die Einwohner besuchen, Wunderkerzen mitbringen, Lieder singen und Gebasteltes verkaufen oder verlosen. Damit sammeln sie Spenden für den Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser.

Eine Weihnachtspostfiliale anderer Art wird auf dem Grettstadter Rathausplatz eröffnet. Der Postkasten nimmt nicht die Wünsche der Kinder auf. Vielmehr können diese, aber auch Erwachsene Briefe oder Gedichte mit ihrer Weihnachtsbotschaft für andere Menschen schreiben oder malen oder Postkarten gestalten. Diese Briefe und Karten verteilen "Engel" dann in der Weihnachtszeit in die Briefkästen an den Häusern. Damit die guten Wünsche in der Dorfgemeinschaft verbreitet werden und jedem Empfänger zeigen, wie wertvoll und wichtig er ist.

Ein Weihnachtsmarktbesuch mit Bummeln über die Stände ist in diesem Jahr nicht möglich. Alle Märkte im Landkreis sind abgesagt.
Foto: Silvia Eidel | Ein Weihnachtsmarktbesuch mit Bummeln über die Stände ist in diesem Jahr nicht möglich. Alle Märkte im Landkreis sind abgesagt.

Weil in Wipfeld das traditionelle Konzert am dritten Adventsonntag in der Pfarrkirche abgesagt werden muss, laufen Planungen für ein Alternativkonzept in der Ortsmitte beim Literaturhaus mit Akteuren der Bürgerbühne und des Musikvereins.

Der Sennfelder Adventsmarkt, der heuer 25 Jahre alt geworden wäre, ist ebenfalls abgesagt.
Foto: Silvia Eidel | Der Sennfelder Adventsmarkt, der heuer 25 Jahre alt geworden wäre, ist ebenfalls abgesagt.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Silvia Eidel
Aschaffenburger Mutig-Preis
Georg-Wichtermann-Platz
Literaturhäuser
Pfarrkirchen
Schaufenster
Schloss Zeilitzheim
Schweinfurt erleben
Stadt Schweinfurt
Städte
Vorweihnachtszeit
Weihnachtsbotschaft
Weihnachtsmärkte
Weihnachtszeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!