Schweinfurt

MP+Steigerwaldbahn: Grünen-Abgeordneter Knoblach äußert weiter Zweifel am Gutachten

Wie viele Fahrgäste gibt es bei einer Wiederbelebung der Steigerwaldbahn? Die Antwort auf diese Frage durch ein Gutachten spaltet. Warum Paul Knoblach die BEG ausdrücklich kritisiert.
Kann die Steigerwaldbahn reaktiviert werden? Ein Gutachten der Bayerischen Eisenbahn-Gesellschaft hat gemäß den geltenden Regeln zu wenig potenzielle Fahrgäste ermittelt. Doch die Zweifel am Gutachten bleiben, insbesondere beim Grünen-Landtagsabgeordneten Paul Knoblach.
Foto: Edo Günther | Kann die Steigerwaldbahn reaktiviert werden? Ein Gutachten der Bayerischen Eisenbahn-Gesellschaft hat gemäß den geltenden Regeln zu wenig potenzielle Fahrgäste ermittelt. Doch die Zweifel am Gutachten bleiben, insbesondere beim Grünen-Landtagsabgeordneten Paul Knoblach.

Die Frage, ob die Steigerwaldbahn reaktiviert wird oder nicht, ist derzeit weiter in der Schwebe. Abwarten ist erstmal die Devise der Gremien wie Stadtrat oder Kreistag in Kitzingen. Der Grund: Möglicherweise ändern sich die Kriterien für eine Reaktivierung stillgelegter Eisenbahnstrecken. Es könnte auch sein, dass es durch die neue Ampel-Regierung in Berlin einen bundesweiten Leitfaden zur Reaktivierung von Bahnstrecken gibt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!