Üchtelhausen

Stichwahl in Üchtelhausen: Gemeinde infomiert zur Briefwahl

3200 Wähler hat de Gemeinde Üchtelhausen und am Samstag ebenso viele Briefwahlunterlagen für die Stichwahl am kommenden Sonntag, 29. März, zugestellt. Doch die Wähler sind verunsichert. Seit Freitag 0 Uhr gelten im Freistaat Ausgangsbeschränkungen. Feuerwehren fuhren am Samstagvormittag durch die Straßen, auch im Raum Schweinfurt, auch in der Gemeinde Üchtelhausen. Die Wehren informierten nochmals, was nun erlaubt ist und was nicht. Das Thema Briefwahl war natürlich nicht dabei, und genau das hat die Menschen verunsichert, sagt Üchtelhausens noch amtierende Bürgermeisterin Birgit Göbhardt.

Das Telefon stand nicht mehr still, viele wollten wissen, was nun zu tun ist. Göbhardt stellt deshalb klar, dass es trotz der Beschränkungen erlaubt sei, den Wahlbrief (auch mit dem Auto) zum Rathaus der Gemeinde zu bringen, um ihn dort in den Gemeindebriefkasten einzuwerfen. Möglich sei auch, den Wahlbrief auf dem Postweg gebührenfrei mit der Deutschen Post zu versenden. Dies sollte man bis spätestens Donnerstag, 26. März, tun, um sicherzustellen, dass der Wahlbrief rechtzeitig bei der Gemeinde eintreffen wird.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Üchtelhausen
Katja Beringer
Birgit Göbhardt
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!