Schweinfurt

SWG: Angespannter Materialmarkt hemmt seriöse Angebote

Die Stadt- und Wohnbau GmbH (SWG) Schweinfurt setze weiterhin auf umfängliche Modernisierungsmaßnahmen im Bestand, so ein Fazit der jüngsten Aufsichtsratssitzung, deren Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung des Gebäudebestands und der Fortführung der Portfoliostrategie lag.

Laut SWG-Pressemitteilung nahm erstmals Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Unterfranken, als neuer Aufsichtsrat und Nachfolger für den im April verstorbenen Rolf Lauer an der Sitzung teil, die Aufsichtsratsvorsitzender Sebastian Remelé leitete. 

Im Stadtteil Bergl laufen aktuell die Modernisierungsmaßnahmen in der Oskar-von-Miller-Straße 85, wurde berichtet: Das Gebäude aus dem Jahr 1962 werde bis auf die Gebäudehülle entkernt und neu aufgebaut. Neben der Barrierefreiheit und zeitgemäßen Grundrissen stehe die energetische Sanierung des Gebäudes im Vordergrund. Die Arbeiten laufen seit April 2021 und sollen bis Spätherbst 2022 abgeschlossen sein. Insgesamt entstehen so 40 öffentlich geförderte Wohnungen, schreibt die SWG.

Seniorengerechte Wohnungen in der Theresienstraße

Im Frühsommer 2022 werden die Modernisierungsarbeiten an der Theresienstraße 19 abgeschlossen. In Kooperation mit dem Freien Altenring e.V. entstehen hier seniorengerechte Wohnungen im Herzen des Gründerzeitviertels, heißt es im Pressetext: "Das Gebäude wurde entkernt und zudem die Grundrisse angepasst. Im Zuge der Modernisierung konnte so auch ein Aufzug realisiert werden, der bislang nicht im Gebäude war."

Ebenfalls im Frühsommer 2022 werden die Modernisierungsarbeiten in der Oskar-von-Miller-Straße 69 im Stadtteil Bergl beginnen, wurde der Aufsichtsrat über die vorbereitenden Arbeiten informiert.

Vier Bauabschnitte am Bergl

Weiterer thematischer Schwerpunkt der Sitzung waren die laufenden Bauarbeiten im ersten und zweiten Bauabschnitt der SWG im Stadtteil Bellevue. Insgesamt baue die SWG 121 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit. Die Gesamtmaßnahme sei in vier Bauabschnitte aufgeteilt: Im ersten und zweiten Bauabschnitt entstünden jeweils 31 öffentlich geförderte Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen.

Aktuell laufe der Innenausbau des ersten Bauabschnitts und die Verkleidung der Fassade mit Klinkerriemchen, heißt es in der Pressemitteilung: Die Fertigstellung ist für September 2021 geplant.

Parallel laufen die Hochbauarbeiten am zweiten Bauabschnitt. Der zweite Bauabschnitt umfasse ebenfalls 31 öffentlich geförderte Wohnungen, deren Grundrisse dem ersten Bauabschnitt nahezu entsprächen. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts sei für September 2022 geplant.

Höhere Kosten und erschwerte Planbarkeit

Der SWG-Aufsichtsrat befasste sich auch mit den steigenden Baukosten und der Materialknappheit: "Aktuell schreiten die Baustellen der SWG planmäßig voran, und die Kosten bewegen sich noch im jeweils prognostizierten Rahmen. Allerdings ist festzustellen, dass sich die Beteiligung einzelner Gewerke bei den Ausschreibungen nochmals reduziert habe, dies ist unter anderem auf erschwerte Planbarkeit seitens der Baufirmen zurückzuführen. Der insgesamt angespannte Handwerker- und Materialmarkt hemmt die Abgabe seriöser Angebote. Für künftige Projekte ist mit höheren Kosten und insgesamt erschwerter Planbarkeit zu rechnen."

Im Anschluss besichtigten die Aufsichtsräte den ersten Bauabschnitt auf Bellevue und eine Musterwohnung, schreibt die SWG: "Die Aufsichtsräte zeigten sich von der Qualität sehr überzeugt."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Aufsichtsratssitzungen
Bauabschnitte
Bauarbeiten
Baukosten
Bauunternehmen
Energetische Modernisierung
Handwerkskammern
Modernisierungsmaßnahmen
Ortsteil
Sebastian Remelé
Wohnungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!