Schweinfurt

Theresienstube: Wo warme Mahlzeiten mit Herzenswärme serviert werden

Wohlstand ist ungerecht verteilt. Oft reicht es nicht mal für ein Mittagessen. In der Theresienstube bekommen Menschen nicht nur eine Mahlzeit, sondern auch ihre Würde zurück. 
Die Dankbarkeit ist dem Gesicht auch hinter der Maske anzusehen. Hier ist es Michael, der sich über seinen Nudelauflauf freut, den ihm Schwester Hermana serviert hat. 
Foto: Helmut Glauch | Die Dankbarkeit ist dem Gesicht auch hinter der Maske anzusehen. Hier ist es Michael, der sich über seinen Nudelauflauf freut, den ihm Schwester Hermana serviert hat. 

"Tee oder Kaffee?" Die Menschen, die da gerade in der Theresienstube im Maria-Theresia-Haus Platz genommen haben, werden nicht oft gefragt, welches Getränk ihnen lieber ist, und wahrscheinlich gibt es in ihrem Alltag nicht viele Situationen, in denen ihnen das Heißgetränk auch noch mit einem Lächeln an den Tisch gebracht wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!