Geldersheim

Thermohallen für Flüchtlinge stehen schon

Vier Thermohallen wurden auf dem Gelände der ehemaligen Conn Barracks aufgebaut. Sie werden von der Außenstelle der Schweinfurter Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber genutzt.
Foto: Silvia Eidel | Vier Thermohallen wurden auf dem Gelände der ehemaligen Conn Barracks aufgebaut. Sie werden von der Außenstelle der Schweinfurter Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber genutzt.

Nicht zu übersehen sind die Bauarbeiten und die großen weißen Thermohallen auf dem Gelände der ehemaligen Conn Barracks bei Geldersheim. Sie weisen auf die neue Außenstelle der Schweinfurter Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber hin. Bis zu 2600 Flüchtlinge sollen dort für jeweils einige Wochen untergebracht werden. Seit April 2015 gibt es auf dem ehemaligen Kasernengelände an der Bundesstraße zwischen Geldersheim, Niederwerrn und Schweinfurt in drei Gebäuden bereits eine Gemeinschaftsunterkunft (GU) für 200 Personen. In solchen Wohnheimen leben Asylbewerber für längere Zeit. Die GU wird nun um zwei ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung