Schweinfurt

Trotz Protesten gegen LGS: Stadtrat beschließt weiteres Vorgehen

Bei der Schweinfurter Stadtratssitzung wurden die Pläne für die Landesgartenschau 2026 beschlossen. Trotz hitziger Diskussionen setzte sich die schwarz-grüne Koalition durch.
Die Proteste gegen die Landesgartenschau vor der Stadtratsitzung in Schweinfurt reichten nicht aus, um das Projekt 'LGS 2026' zu stoppen.
Foto: Nicolas Bettinger | Die Proteste gegen die Landesgartenschau vor der Stadtratsitzung in Schweinfurt reichten nicht aus, um das Projekt "LGS 2026" zu stoppen.

Die Stadt Schweinfurt ist der geplanten Landesgartenschau 2026 ein gutes Stück näher gekommen. Bei der Stadtratssitzung am Dienstag stimmte die Mehrheit der Gremiumsmitglieder für die von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Pläne. Zuvor hatte es Proteste auf dem Vorplatz des Konferenzzentrums gegeben. Dabei hatte die Bürgerinitiative gegen die Landesgartenschau zu einer Demonstration aufgerufen, zu der letztlich 20 Anhänger erschienen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat