Schweinfurt

Tschernobyl-Jahrestag: Mahnwache in Schweinfurt

Das Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft fordert den weltweiten Atomausstieg.
Foto: David Ebener | Das Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft fordert den weltweiten Atomausstieg.

Das Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft (SWAB) lädt zum 35. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl am Montag, 26. April,  zu einer Mahnwache unter dem Titel "Tschernobyl mahnt" ein. Sie findet von 18 bis 19 Uhr auf dem Georg-Wichtermann-Platz in  Schweinfurt statt.

"Tschernobyl hat gezeigt, dass Atomkatastrophen in ihren Auswirkungen grenzüberschreitend sind, dass Atomkraft nicht kontrollierbar ist und dass ihr Einsatz einem höchst gefährlichen Spiel mit dem Feuer gleichkommt. Atomkraft ist nicht zu verantworten", heißt es in der Presseinformation. Der Super-Gau habe extrem viele Opfer gefordert, auch durch vielfältige genetische Schädigungen bedingt.

SWAB bekräftigt deshalb die Forderung nach dem weltweiten Atomausstieg. Aus Klimaschutzgründen weiter auf Atomkraft zu setzen, sei eine "eklatante Fehleinschätzung" und ein "fataler Irrweg". Nötig sei die zügige Energiewende hin zu 100% Erneuerbaren. 

Inhaltlich gibt es bei der Mahnwache Betrachtungen zu der Situation im Anschluss an die Atomkatastrophe und aus heutiger Sicht. Weitere Themen sind die Belastungen durch Atommüll in der Region Grafenrheinfeld und die Hintergründe der geplanten Atommülltransporte aus dem stillgelegten und rückgebauten AKW Würgassen zum AKW Grafenrheinfeld.

Für die musikalische Umrahmung der Mahnwache sorgt die Schweinfurter Percussion-Künstlerin Petra Eisend. Während der Veranstaltung herrscht Maskenpflicht für die Teilnehmer, auch auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Meter wird hingewiesen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Atomausstieg
Atomenergie
Atomkraftwerke
Atommüll
Atomunglücke
Georg-Wichtermann-Platz
Reaktorkatastrophe von Tschernobyl
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!