Schweinfurt

Vesperkirche: Mitten im Alltag ein Stück Glück finden

Viele junge Menschen meldeten sich als Helfer.
Foto: Anand Anders | Viele junge Menschen meldeten sich als Helfer.

Sankt Johannis ist seit Sonntag wieder Vesperkirche. Viel ist längst Routine, klappt deshalb weit besser als bei der Premiere 2015, zumal die meisten der rund 250 Gastgeber „alte Hasen“ sind. Am Montag vor einer Woche begann der Umbau der evangelische Kirche. Es ging alles Hand in Hand, „das bewährte Miteinander, das ist eine Wucht“, freute sich Cheforganisator Diakon Norbert Holzheid am Sonntag, gleich nachdem Diakoniechef Jochen Keßler-Rosa und Dekan Oliver Bruckmann Punkt 11.30 Uhr die vierte Vesperkirche (er)öffneten. Menschen in den unterschiedlichsten Stimungslagen sind die ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!