Gerolzhofen

Wach im Kopf und bei guter Gesundheit: Marianne Wegner aus Gerolzhofen feierte 100. Geburtstag

Marianne Wegner aus Gerolzhofen hat am 9. März ihren 100. Geburtstag gefeiert.
Foto: Michael Mößlein | Marianne Wegner aus Gerolzhofen hat am 9. März ihren 100. Geburtstag gefeiert.

Im Kopf ist sie hellwach und auch körperlich ist Marianne Wegner aus Gerolzhofen in einem für ihr Alter erfreulich guten Gesundheitszustand. Unter diesen Bedingungen hat sie am 9. März ihren 100. Geburtstag gefeiert.

Im Jahr 1923 hat die Jubilarin in Würzburg das Licht der Welt erblickt. Ihr Vater arbeitete als gelernter Küfner bei der Firma Sachs in Schweinfurt. Einmal wöchentlich legte dieser die Strecke von Würzburg nach Schweinfurt, zu seiner Arbeitsstätte, zu Fuß zurück. Dort lebte er unter der Woche in einer Arbeiterbarracke und lief fürs Wochenende dann wieder heim nach Würzburg.

Heirat im Krieg

Nach Beginn des Zweiten Weltkriegs zog Marianne Wegner (geborene Röder) mit ihrer Familie nach Laudenbach bei Karlstadt. Dort heiratete sie im März des Kriegsjahres 1941 Josef Braun. Im September desselben Jahres kam Sohn Hans auf die Welt.

Am 1. August 1950 starb Josef Braun. Seine Witwe heiratete im Februar 1953 Otto Wegner aus Röthlein, wo die Familie fortan lebte. Im Jahr 1971 zogen Marianne und Otto Wegner nach Gerolzhofen, wo Marianne Wegners Sohn aus erster Ehe lebte. Ihre zweite Ehe blieb kinderlos. Im März 2009 starb ihr Mann Otto Wegner.

Bis zur Geburt ihres Sohnes hatte Marianne Wegner in einem Büro gearbeitet. Seitdem kümmerte sie sich als Mutter und Hausfrau um ihre Familie. Vereinen gehörte sie zeitlebens nicht an, arbeitete aber ehrenamtlich bei der Seniorenbegegnung der katholischen Pfarrei in Gerolzhofen mit.

Lesen ist ihre Freude

Jährliche Urlaube führten sie bis nach Südfrankreich. Solche Fahrten sind ihr heute nicht mehr möglich. Doch was sie sich als große Freude bis jetzt erhalten hat, ist das Lesen. Neben der Tageszeitung, von der sie keine Ausgabe verpasst, liest sie gerne auch Illustrierte – eine Brille braucht sie dazu selten, "nur wenn etwas ganz klein gedruckt ist", sagt sie. Zudem spielt sie gerne Rommé.

Seit Januar 2017 wohnt sie im Pflegestift Gerolzhofen, wo sie sich eigenen Worten nach wohlfühlt. "Hier sagen alle zu mir: Wenn ich auch so gut beieinander wäre wie du, dann würde ich auch gerne 100 werden", erzählt Marianne Wegner.

Sie hat neben drei Enkeln auch sieben Urenkel und seit knapp einem halben Jahr einen ersten Ururenkel.

Themen & Autoren / Autorinnen
Gerolzhofen
Michael Mößlein
Geburtstage
Hochzeiten
Kriegsjahre
Söhne
Witwen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen
Aktuellste Älteste Top
Weitere Artikel