Schweinfurt

Was wäre, wenn Frauen wie Nazis behandelt werden würden?

Im Rahmen des Kultursommers Schweinfurt fand die Poetry Slam 'Dichter-Schlachtschüssel' statt. Im FInale setzte sich Oliver Walter (links) durch – Manfred Manger gratuliert coronakonform.
Foto: Josef Lamber | Im Rahmen des Kultursommers Schweinfurt fand die Poetry Slam "Dichter-Schlachtschüssel" statt. Im FInale setzte sich Oliver Walter (links) durch – Manfred Manger gratuliert coronakonform.

Als Manfred Manger am Donnerstagabend leichtfüßig, fast tänzelnd, die Bühne des Schweinfurter Kultursommers betrat, wirkte er, als würde er schweben. Das kurz vorher angezogene bunte Hemd saß akkurat und locker zugleich. Der Macher der "Dichter-Schlachtschüssel" strahlte über das ganze Gesicht, als er mit seiner Moderation die 55. Ausgabe des Schweinfurter Poetry Slam vor gut 300 Zuschauern eröffnen durfte.In seiner ersten Live-Veranstaltung des Jahres meldete sich der Poetry Slam in besonderem Rahmen, aber mit den gewohnten Zutaten zurück.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung