Gerolzhofen

Nach Corona: Wenn die Viren-Abwehr ins Stocken gerät

Nach einer Corona-Infektion können manchmal schweren Spätfolgen auftreten. Symptome sind Müdigkeit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Chinesische Medizin könnte helfen.
Erschöpfung, anhaltende Müdigkeit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit können Spätfolgen einer Corona-Infektion sein.
Foto: Symbolbild Christin Klose (dpa) | Erschöpfung, anhaltende Müdigkeit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit können Spätfolgen einer Corona-Infektion sein.

Das Corona-Virus gibt der Medizin einerseits viele Rätsel auf, andererseits wurde eine Infektionserkrankung selten so intensiv beforscht. So konnte in sehr kurzer Zeit bereits eine Fülle an wissenschaftlichen Informationen veröffentlicht werden.Am erschreckendsten für viele Menschen sind die manchmal schweren Spätfolgen, die mit der Covid-19 Erkrankung einhergehen. In den Fokus ist zuletzt das so genannte "postvirale Fatigue-Syndrom" geraten. Es zeichnet sich durch eine verlängerte schwere Erschöpfung, anhaltende Müdigkeit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit in der Folge einer Infektion aus.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung