Schonungen

Wie Schonungens Energiezentrale 190 Tonnen CO2 im Jahr einspart

Sie ist so groß wie ein kleines Einfamilienhaus und steht für Nachhaltigkeit: Elf Monate nach dem Betriebsstart läuft die Energiezentrale rund. Was sie so besonders macht.
Schonungens Energiezentrale versorgt unter anderem Kita, Schwimmbad und Schulzentrum. Für die XL-Heizungsanlage, die mit Holzhackschnitzeln betrieben wird, gab es 830 000 Euro staaliche Förderung.
Foto: Anand Anders | Schonungens Energiezentrale versorgt unter anderem Kita, Schwimmbad und Schulzentrum. Für die XL-Heizungsanlage, die mit Holzhackschnitzeln betrieben wird, gab es 830 000 Euro staaliche Förderung.

Wenn Stürme und Schädlinge in Schonungens Wäldern Bäume fordern, sieht man das inzwischen relativ gelassen. Was früher unverkäuflich war, ist heute nach wie vor wertvoller Rohstoff, der direkt in der Großgemeinde selbst verwertet wird. Seit Mai 2019 wird Schonungens Energiezentrale mit Rohstoff aus der mit 3600 Hektar waldreichsten Gemeinde im Landkreis befeuert. Die Hackschnitzel stammen aus dem rund 1200 Hektar großen Gemeindewald. Das Holz wird von einem regionalen Anbieter getrocknet, verarbeitet und dann angeliefert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!