Schwebheim

Wilhelm Wolpert sinnierte übers langsam Älterwerden

Wilhelm Wolpert.
Foto: Ursula Lux | Wilhelm Wolpert.

"Lauter junga Leut da", stellte der fränkische Mundartautor Wilhelm Wolpert fest. Und tatsächlich ist das Publikum dieser Veranstaltung der Schwebheimer Kulturwochen, das Bürgermeister Volker Karb begrüßte, gemischt.

"Fränkische Spätlese – vom langsam Älterwerden", ist eben ein Thema, mit dem man sich nicht bald genug auseinandersetzten kann. Mit seinem typisch fränkischen Humor gelang es Wolpert, den Saal des Bürgerhauses zu füllen. Locker und frohgemut plauderte er ohne großes Tamtam nonstop mit seinem Publikum. Ein bisschen derb, frech und fränkisch eben trifft er genau den Nerv seiner Zuhörer.

Hintersinnig analysiert er die fränkische Seele, in der sich die meisten Besucher wohl wiedererkennen, für die Auswärtigen gibt's Nachhilfe in ober- und unterfränkisch. Dabei besticht der Mundartdichter auch durch einen Wortwitz à la Willi Astor, wenn er Geschichtli von Motten-Kugeln und einem Muskel-Kater erzählt. Angesicht der Thematik des Älterwerdens verrät er auch gleich, wie alt er ist: "Wenn der Papst a Hassfurter wär, dann wär er mit mir in der Klass gewesen." Jedem war dann klar, der Wolpert ist "aa scho bald ä alta Flaschn, ä Spätlese sozusachng."

Aber der Mundartdichter hielt sich nicht bei "alta Leut" alleine auf, er würzte den Abend zusätzlich mit "Gebätla", Erzählungen über "Tierli" und natürlich die "fränkische Fraa" und den "fränkischen Moo".

Sein Publikum dankte es ihm mit Lachtränen und Applaus. Ein gelungener Abend, der nach Wiederholung ruft.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schwebheim
Ursula Lux
Mundartdichter
Publikum
Spätlese
Wilhelm
Älterwerden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!