Wipfeld

MP+Wipfelder "Knabber": Der Siegeszug einer spontanen Backidee

Als Zwischendurch-Snack für eine private Hochzeitsfeier kreiert, hat das "Knabber" inzwischen Freunde im ganzen Land. Aus fünf Päckchen im Monat wurden 40 000 pro Jahr. 
Sebastian Heinrich bestreut den rohen Knabber-Teig. Insgesamt werden fünf Sorten hergestellt.
Foto: Natalie Dees | Sebastian Heinrich bestreut den rohen Knabber-Teig. Insgesamt werden fünf Sorten hergestellt.

Es ist zart und leicht zerbrechlich. Wenn man hineinbeißt, knusperts und es harmoniert geschmacklich gut mit Wein oder Bier. Die Rede ist vom "Knabber", einem pikanten Plundergebäck aus Wipfeld. Das handwerkliche Produkt wird seit 40 Jahren von der Bäckerfamilie Heinrich hergestellt und hat viele Fans, sogar jenseits der Landesgrenzen. MainBäcker-Inhaber Sebastian Heinrich erzählt die Geschichte des Familien-Traditionsproduktes.1980. Die Cousine von Franz Heinrich heiratet. Franz ist der Vater von Sebastian, damals Bäcker in Theilheim.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat