Schweinfurt

„Wir helfen Eltern, ihre Kinder selbst zu therapieren“

Überzeugt vom Erfolg der „PCIT“-Therapie: Chefarzt Dr. Wolfgang Briegel weiß, worauf es in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ankommt.
Foto: Nicolas Bettinger | Überzeugt vom Erfolg der „PCIT“-Therapie: Chefarzt Dr. Wolfgang Briegel weiß, worauf es in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ankommt.

Die Interaktion zwischen Kindern und Eltern spielt eine große Rolle. Chefarzt Dr. Wolfgang Briegel von der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Leopoldina-Krankenhaus hat die aus den USA stammende „Parent Child Interaction Therapy“ (PCIT) vor zehn Jahren nach Deutschland gebracht. Dabei sollen Eltern unter Anleitung mit ihren Kindern interagieren und so gewünschte Veränderungen bewirken. Kürzlich fand zu dem Thema ein erster Weltkongress in Schweinfurt statt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung