Wohlfahrt setzt auf Energiethemen

Will Rathaus für die SPD erobern: Thomas Wohlfahrt ist einstimmig zum Niederwerrner Bürgermeisterkandidaten gewählt worden.FOTO: J. Schäfer
| Will Rathaus für die SPD erobern: Thomas Wohlfahrt ist einstimmig zum Niederwerrner Bürgermeisterkandidaten gewählt worden.FOTO: J. Schäfer

„Ab jetzt ist bei uns in Niederwerrn Wahlkampf.“ Der SPD-Ortsvorsitzende Wolf Dietrich Lang hat am Donnerstagabend den Angriff auf den Bürgermeisterstuhl der zweitgrößten Gemeinde im Landkreis eröffnet: Thomas Wohlfahrt soll ihn für die SPD erobern. Die 17 erschienenen Genossen wählten den 52-Jährigen einstimmig zum Kandidaten. Nach dem Verzicht des Amtsinhabers Peter Seifert auf eine weitere Kandidatur trifft Wohlfahrt im März 2014 voraussichtlich auf Norbert Hart (CWVO) und Bettina Bärmann (Freie Wähler).

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung