Schweinfurt

MP+Wohnen und Bauen: Im Speckgürtel rund um Schweinfurt wird das schwer

Alle Gemeinden rund um die Stadt haben eines gemeinsam: wenig freie Wohnungen und fast keine Bauplätze. Und jetzt? Wie die Gemeinden gegensteuern wollen.
In den Stadtrandgemeinden Sennfeld (im Vordergrund) und Gochsheim (im Hintergrund) hat die Gemeinde keine Bauplätze mehr zu verkaufen. Beide setzen den Fokus auf den Innenbereich.
Foto: Gemeinde Sennfeld | In den Stadtrandgemeinden Sennfeld (im Vordergrund) und Gochsheim (im Hintergrund) hat die Gemeinde keine Bauplätze mehr zu verkaufen. Beide setzen den Fokus auf den Innenbereich.

Wohnraum ist nicht nur in den Städten knapp. Auch die Gemeinden, vor allem im Speckgürtel rund um Schweinfurt, spüren den Druck, Bauland zu schaffen und Wohnungen anzubieten. Wobei noch überall Bauplätze frei wären, die sich allerdings in Privatbesitz befinden.Einen "unheimlich großen Bedarf" für Bauplätze registriert Bürgermeister Willi Warmuth in seiner Stadtrand-Gemeinde Dittelbrunn. "Wir haben derzeit 200 Anfragen für Grundstücke", erklärt er. Gleichzeitig gebe es in der Gemeinde aber noch etwa zehn Leerstände und 50 freie Bauplätze in privater Hand.

Weiterlesen mit MP+