Schweinfurt

Zeug gibt's: Kein Osterhasi im Wildpark

Das Corona-Virus vermasselt vielen gerade auch das zweitschönste Fest des Jahres. Können Ostereier mit dem gebotenen Abstand verordnungskonform auch angewiesen werden?
Es ist Ostern – und alles anders. Wie kommen die Ostereier von Oma und Opa zu den Enkeln?
Foto: Jens Kalaene/dpa | Es ist Ostern – und alles anders. Wie kommen die Ostereier von Oma und Opa zu den Enkeln?

"Auch dieses Jahr versteckt der Osterhase mit seinem mobilen Osterhasenunterstützungskommando ,OHUK 10' im gesamten Wildpark an den Eichen Ostereier." Am Ostersonntag dürften dann die Kinder so zwischen 1 und 6 Jahren sowie Erwachsene zur Eiersuche kommen und sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Und: "Osterhasenfrau Helene wird mit den Besuchern, vor allem den Kindern, allerlei lustige Sachen erleben!" So war das letztes Jahr angekündigt, wie in den Jahren davor. "Same procedure as every year", könnte man sagen. Und heuer? "Aus Rücksichtnahme auf die Gesundheit der Gäste und Teilnehmer" entfällt die Eiersuche.

Das doofe Coronavirus

Und wer ist schuld? Das doofe Corona-Virus. Alles Schöne muss es einem versauen: den Größeren die Schule, den Kleineren den Kindergarten, den Älteren (Eltern) die wunderbaren Stunden, in denen sich der Nachwuchs in beiden befindet, und wer kein Häuschen mit Garten bewohnt, darf die Osternester – bestimmt ganz spannend – nach langer, intensiver Suche mit den Kleinen unterm Sofa oder hinter der Kräuterschnecke auf dem Balkon entdecken. Das wird von manchen Gute-Laune-Machern gerade schöngeredet, aber wenn's wirklich schön wäre, würde man es in Corona-freien Jahren genau so machen, statt den Wildpark zu stürmen.

Die Ostereier überweisen

Jammern hilft aber meistens nichts. Oma und Opa dürfen das Osternest heuer auch gar nicht selbst zu ihren Enkeln bringen, weshalb die größeren unter diesen eine WhatsApp schreiben könnten des Inhalts, man sei darüber sehr traurig, aber sie könnten die Ostereier risiko- und bargeldlos auch überweisen. Es folgt die IBAN. Ja, genau so könnten Ostergeschenke  in diesen Tagen unter Verwandten, die nicht demselbem Hausstand angehören, transferiert werden. Bei Nichtbeachtung der Ausgangs- und Abstandsbestimmungen drohen horrende Bußgelder.

Joggen für 1000 Euro

Eine gute Seite hat sogar Covid-19: Weil die meisten Leute daheim sind und nicht im Urlaub auf den Malediven, dringen Unbefugte weniger in fremde Wohnungen ein. Schlechte Zeiten für Einbrecher also, und die Polizei kann sich besser auf Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz konzentrieren. So erreicht uns die Kunde, dass zwei Ehepaare, die verschiedenen Hausständen angehören, beim gemeinsamen Joggen in der Wehr ertappt worden seien und dafür jetzt pro Kopf 250 Euro zahlen sollen. Dagegen ist Parken im absoluten Halteverbot ein Schnäppchen.

Ein Skandal, ein Skandal

Ob der Zutritt des Landkreisbürgers Robert. W. in die Turnhalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, das mangels Schüleraufkommen derzeit als "Corona-Teststrecke" genutzt wird, eine gute Idee war, muss sich noch weisen. Er hat in der angeblich geöffneten, aber menschenleeren Schule ein Video von einem geöffneten Laptop gedreht, angeblich mit "Corona-Daten" und einen Boulevard-Journalisten informiert. Ein "Daten-Skandal" war damit in der Welt – und später eine Anzeige der Stadt gegen den besorgten Bürger W. wegen Hausfriedensbruchs und Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung. Ein Corona-Fallstrick liegt überall rum, auch auf einer Teststrecke.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Stefan Sauer
Bargeldloser Geldverkehr
Bußgelder
Datenskandale
Hausfriedensbruch
Infektionsschutzgesetz
Ostereier
Ostergeschenke
Osterhase
Osternester
Skandale und Affären
Wildpark an den Eichen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!