Schweinfurt

ZF setzt auch im Rennsport auf Strom

Der indische Mahindra-Konzern erhält einen neuentwickelten elektrischen Antriebsstrang. ZF Race ist auch in der neuen Saison in allen wichtigen Klassen vertreten.
Für den indischen Mahindra-Konzern und dessen Rennstall hat ZF Race Engineering einen kompletten elektrischen Antriebsstrang entwickelt.
Foto: ZF Race | Für den indischen Mahindra-Konzern und dessen Rennstall hat ZF Race Engineering einen kompletten elektrischen Antriebsstrang entwickelt.

Der Saisonstart in der Formula E hätte für ZF Race Engineering am Wochenende sicher besser ausfallen können. Bei den ersten beiden Starts in Saudi-Arabien ging der indische Rennstall Mahindra erstmals mit dem völlig neuentwickelten Antriebsstrang von ZF an den Start. E-Motor, Getriebe und die auf Siliziumkarbid basierende Leistungselektronik kamen aus einer Hand. Das im letzten Jahr entwickelte System kam erstmals unter Rennbedingungen auf die Straße.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!