Schweinfurt

Zirkusspaß mit Pizza-Hut und Seifenblasenzylinder

Werbung für den Weihnachtscircus : Anica Helbing (Centermanagerin der Stadtgalerie), Mitorganisator Manfred Geiling, Clown Carillon mit Tochter Noemi sowie Zirkusdirektor Angelo Frank freuen sich auf zirzensische Festtage.
Foto: Uwe Eichler | Werbung für den Weihnachtscircus : Anica Helbing (Centermanagerin der Stadtgalerie), Mitorganisator Manfred Geiling, Clown Carillon mit Tochter Noemi sowie Zirkusdirektor Angelo Frank freuen sich auf zirzensische Festtage.

Nach über einem Jahr Corona-Zwangspause heißt es erstmal Dampf ablassen für Paolo Casanova alias Clown Carillon. Genauer gesagt sind es Seifenblasen, die der Poet mit der roten Nase durch den Zylinder aufsteigen lässt, bevor der Steampunk-Künstler eine aufgemalte Lokomotive in der Stadtgalerie zum Halten bringt, beim Fotoshooting. "Paolo gibt es nur einmal", sagt Angelo Frank stolz, Direktor des Schweinfurter Weihnachtscircus, der zum Ausklang eines turbulenten Jahres den entspannenden Duft von Sägespänen und Manegenluft auf den Volksfestplatz bringen wird, vom 22. Dezember bis zum 9. Januar.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!