Gerolzhofen

Zuschuss für das geplante Wandeltheater in Gerolzhofen

Nachdem das Kleine Stadttheater Gerolzhofen die Aufführungen der Revue "Wunderland" wegen Corona auf Eis legen musste, gibt es jetzt ein neues pandemie-taugliches Projekt.
Das Kleine Stadttheater Gerolzhofen (im Bild eine Szene aus dem Wandeltheater im Jahr 2017) plant ein neues Projekt, das in verschiedenen Gärten der Altstadt aufgeführt werden soll. 
Foto: Anand Anders | Das Kleine Stadttheater Gerolzhofen (im Bild eine Szene aus dem Wandeltheater im Jahr 2017) plant ein neues Projekt, das in verschiedenen Gärten der Altstadt aufgeführt werden soll. 

Das Kleine Stadttheater Gerolzhofen erhält für sein neues Freiluft-Theaterprojekt eine hohe staatliche Förderung aus dem Kulturfonds 2021. Dies teilte jetzt Staatssekretärin Anna Stolz per E-Mail an die Redaktion mit.

In diesem Jahr werden für Kulturprojekte im Freistaat insgesamt rund 6,8 Millionen Euro ausgeschüttet, um eine Vielzahl kultureller Projekte zu fördern – egal ob in den großen Zentren oder im ländlichen Raum, ob im professionellen oder im Amateurbereich, ob traditionell oder innovativ. Die finanzielle Unterstützung diene auch als Ausdruck der besonderen Wertschätzung gegenüber der Kulturszene in Bayern. "Wir wollen der gesamten Kulturszene als verlässlicher Partner stabilisierend zur Seite stehen", betont Stolz.

23 500 Euro für Gerolzhofen

Nach Unterfranken fließen 987 100 Euro, der Großteil mit 894 700 Euro in die Stadt und den Landkreis Würzburg. Alleine das Mozartfest Würzburg erhält 800 000 Euro. Auch das Kleine Stadttheater in Gerolzhofen darf sich über eine Förderung freuen: Für das im Herbst geplante Wandeltheater "Herr Vogel. Ein Märchen über die Suche nach dem Glück" gibt es vom Freistaat einen Betrag von 23 500 Euro.

Die CSU-Landtagsabgeordnete Barbara Becker hat in einer eigenen Pressemitteilung den Zuschuss für das Gerolzhöfer Laientheater ebenfalls vermeldet. "Über die Berücksichtigung dieses wunderbaren Projekts aus meinem Stimmkreis freue ich mich sehr. Das Kleine Stadttheater Gerolzhofen ist seit vielen Jahren fester kultureller Bestandteil in Gerolzhofen und verzaubert seine Gäste immer wieder aufs Neue."

Revue musste verschoben werden

Ursprünglich wollte das Kleine Stadttheater bereits im Juni 2020 an vier Tagen das Projekt "Wunderland – eine Historien-Revue von 1945 bis heute" auf einer großen Bühne am Marktplatz zur Aufführung bringen. 60 Mitwirkende hatten ihre Rollen bekommen und erste Sprechproben fanden auch schon statt. Doch Corona machte dann einen Strich durch die Rechnung. Die Aufführungen wurden zunächst auf den Sommer 2021 verschoben, doch dann zeigte sich, dass die Pandemie noch immer nicht so weit eingedämmt ist, als dass man Hunderte Menschen auf einer Zuschauertribüne zusammenkommen lassen kann. Die "Wunderland"-Revue von dem aus Gerolzhofen stammenden Autor Roman Rausch wurde deshalb für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.

Theater in Gärten

Jetzt soll es im Herbst 2021 ein corona-taugliches Theaterprojekt geben: "Herr Vogel. Ein Märchen über die Suche nach dem Glück", wieder aus der Feder von Roman Rausch. Es wird wieder ein Wandeltheater mit Aufführungen unter freiem Himmel sein, bei dem die Besuchergruppen zu Fuß zu den verschiedenen Aufführungsorten wechseln, die in großen Gärten und Höfen in der Gerolzhöfer Altstadt liegen – also ein "Hoftheater" im wahrsten Sinn des Wortes.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Gerolzhofen
Klaus Vogt
Altstädte
Amateurtheater
Anna Stolz
Barbara Becker
Glück
Hoftheater
Innovation
Kleines Stadttheater
Marktplätze
Mozartfest Würzburg
Staatliche Unterstützung und Förderung
Stadttheater
Städte
Theaterprojekte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!