Weyer

MP+Photovoltaikanlage an der Autobahn nahe Schweinfurt genehmigt

Wie viel Strom die PV-Anlage jährlich erzeugen soll und warum es vorerst die letzte Freiflächensolaranlage in der Gemeinde Gochsheim (Lkr. Schweinfurt) sein wird.
Die beiden geplanten Freiflächenphotovoltaikanlagen in der Gemeinde Gochsheim sollen von einem bis zu zehn Meter breiten Grünstreifen umgeben werden. Vorerst will die Gemeinde keine weiteren PV-Anlagen in der Freifläche genehmigen, um die Flächen für die regionale Landwirtschaft zu erhalten.
Foto: Burmester/pixabay/obs | Die beiden geplanten Freiflächenphotovoltaikanlagen in der Gemeinde Gochsheim sollen von einem bis zu zehn Meter breiten Grünstreifen umgeben werden. Vorerst will die Gemeinde keine weiteren PV-Anlagen in der Freifläche genehmigen, um die Flächen für die regionale Landwirtschaft zu erhalten.

Seit 2019 beschäftigt sich die Gemeinde Gochsheim mit zwei Flächen für Photovoltaikanlagen. Die beiden Flächen liegen zwischen Weyer und Gochsheim an der Autobahn 70. Sie sind in etwa gleich groß, insgesamt handelt es sich um rund 4,4 Hektar. Normalerweise muss bei Bauvorhaben zu Autobahnen ein Abstand von 40 Metern eingehalten werden, berichtet Bürgermeister Manuel Kneuer. Die Planungen sahen aber nur einen Abstand von 20 Metern vor. Die Autobahndirektion Nordbayern, die seit 1.