Schallfeld

Zwei Wildunfälle im Raum Schallfeld: Autos erfassen Greifvogel und Reh

Symbolbild: Unfall
Foto: Wolfgang Kumm, dpa | Symbolbild: Unfall

Im Bereich Schallfeld ist es am Wochenende zu gleich zwei Wildunfällen gekommen, berichtet die Polizei. Am Freitagnachmittag fuhr eine 20-jährige Autofahrerin von Schallfeld in Richtung Lülsfeld. Dabei kreuzte ein Greifvogel die Fahrbahn im Tiefflug und das Auto erfasste das Tier frontal. Der Greifvogel verendete an der Unfallstelle. Am Auto wurde die Frontstoßstange beschädigt.Der zweite Wildunfall ereignete sich am Sonntagmorgen auf der B 286 auf Höhe Schallfeld. Hier erfasste eine Autofahrerin ein Reh, welches die Fahrbahn kreuzte. Das Reh lief nach dem Zusammenstoß weiter.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!