Würzburg

10 000 Euro für "Glück im Unglück" 

Spende der Zukunftsstiftung über 10000 Euro für das Kinderzentrum Spieli, Scheckübergabe mit (von links) OB Christian Schuchardt, Thomas Lurz und Stefan Rühling (beide Zukunftsstiftung)  Foto:Zukunftsstiftung
| Spende der Zukunftsstiftung über 10000 Euro für das Kinderzentrum Spieli, Scheckübergabe mit (von links) OB Christian Schuchardt, Thomas Lurz und Stefan Rühling (beide Zukunftsstiftung) Foto:Zukunftsstiftung

Die Zukunftsstiftung Würzburg will mit ihrer ersten Fördermaßnahme Kinder glücklich machen: Vorstandsvorsitzender Stefan Rühling und sein Stellvertreter Thomas Lurz übergaben im Beisein von Oberbürgermeister Christian Schuchardt eine Spende in Höhe von 10 000 Euro an den Fonds „Glück im Unglück“ für das Kinderzentrum Spieli in der Zellerau.

„Das ist eine tolle Einrichtung, die es verdient hat, unterstützt zu werden“, sagte Rühling. Die Zukunftsstiftung, die Bauherr der neugeplanten Multifunktionsarena ist, möchte nachhaltig soziale Projekte unterstützen und zum Impulsgeber für die Region werden. Nach Fertigstellung sollen Überschüsse aus dem Betrieb der Arena in die Zukunftsstiftung fließen und daraus gemeinnützige Projekte in Würzburg und Mainfranken gefördert werden. Die Stiftung war im vergangenen Jahr von Bernd Freier, Chef des Rottendorfer Modekonzerns s.Oliver, gegründet worden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Arena Würzburg
Bernd Freier
Christian Schuchardt
Glück
Modekonzerne
Thomas Lurz
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!