Würzburg

20 000 Euro für Kinderonkologisches Zentrum der Uniklinik

Spendenübergabe: Andreas Menzel, Vorsitzender 'Hilfe durch Spaß', Prof. P. G. Schlegel, Dr. Helmut Strohmeier, stellvertretender Vorsitzender, und Anne Kox-Schindelin.
Foto: Hilfe durch Spaß e.V. | Spendenübergabe: Andreas Menzel, Vorsitzender "Hilfe durch Spaß", Prof. P. G. Schlegel, Dr. Helmut Strohmeier, stellvertretender Vorsitzender, und Anne Kox-Schindelin.

„Kein Kind soll an Krebs sterben müssen“- dieses große Ziel hat sich das Team der Universitäts-Kinderklinik Würzburg gesetzt. Mit derzeitigen Behandlungsverfahren aus Operation, Chemotherapie, Bestrahlung und Stammzelltransplantation können ca. 75 Prozent der Kinder und Jugendlichen mit einer bösartigen Erkrankung dauerhaft geheilt werden. Mit Spenden unterstützt der Verein "Hilfe durch Spaß" diese Vorhaben. Das Team von Prof.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!