Würzburg

30 Dienstjahre im Juliusspital

Franz-Josef Steingasser, Leiter des Geschäftsbereichs Seniorenstift, Hospiz, Bildung und Beratung bei der Stiftung Juliusspital, ging in den Ruhestand.
Foto: Martina Schneider/Stiftung Juliusspital Würzburg | Franz-Josef Steingasser, Leiter des Geschäftsbereichs Seniorenstift, Hospiz, Bildung und Beratung bei der Stiftung Juliusspital, ging in den Ruhestand.

Franz-Josef Steingasser, Leiter des Geschäftsbereichs Seniorenstift, Hospiz, Bildung und Beratung bei der Stiftung Juliusspital, verabschiedete sich nach mehr als 30 Dienstjahren in der Würzburger Stiftung und 44 Jahren im öffentlichen Dienst am 30. April in den Ruhestand. Darüber informiert die Stiftung in einer Pressemitteilung.

Nach seinem Studium an der Bayerischen Beamtenfachhochschule von 1978 bis 1981 arbeitete Steingasser bis August 1985 bei der Regierung von Unterfranken als Mitarbeiter im Sachgebiet "Lastenausgleich und Flüchtlingswesen". Danach war er bis 1987 Leiter des Ausgleichsamtes am Landratsamt Würzburg. Er wechselte im April 1987 vom Freistaat Bayern zum Landkreis Würzburg, für den er bis September 1990 die Verwaltungsleitung des Kreiskrankenhauses Ochsenfurt und die Leitung des Kreisalten- und Pflegeheimes Aub übernahm.

Im Oktober 1990 trat Steingasser in den Dienst der Stiftung Juliusspital Würzburg ein. Dort wurde er zuerst mit der Leitung der Abteilung "Wirtschaft und Verwaltung" des Krankenhauses der Stiftung betraut. Im Februar 1996 wechselte Franz-Josef Steingasser als Geschäftsbereichsleiter in das Juliusspital-Seniorenstift. In dieser Zeit wurde die Pflegeversicherung für den stationären Bereich der Pflege eingeführt. Steingasser begleitete außerdem die grundlegende Sanierung, Modernisierung und Erweiterung des Seniorenstifts mit 150 Pflegeplätzen und 22 Appartements für betreutes Wohnen, die Ende 1997 begann und im März 2004 abgeschlossen wurde.

Im Oktober 2009 wurde sein Geschäftsbereich um die Verantwortlichkeit für die Berufsfachschulen für Pflege Würzburg, die Juliusspital-Palliativakademie sowie die Weiterbildungsstätte für Intensiv-pflege und Anästhesie erweitert. Im Juli 2013 kam noch das neu gebaute stationäre Hospiz der Stiftung Juliusspital in der Sanderau dazu. Seit Januar 2020 fiel auch die Epilepsieberatung in Steingassers Zuständigkeitsbereich.

Steingasser war bis Ende 2019 außerdem Datenschutzbeauftragter der Stiftung Juliusspital und seit Juli 2015 einer der beiden Sprecher der Arbeitsgemeinschaft stationärer Hospize in Bayern. In dieser Eigenschaft war er wesentlich an den Verhandlungen mit den Pflegekassen zur Umsetzung der Bundesrahmenvereinbarung für die Hospize auf Landesebene beteiligt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Anästhesie
Berufsfachschulen
Geschäftsbereichsleiter
Hospize
Pflegeversicherung
Pflegeversicherungen und Pflegekassen
Regierung von Unterfranken
Ruhestand
Seniorenstifte
Services und Dienstleistungen im Bereich Beratung
Stiftung Juliusspital Würzburg
Weiterbildungsstätten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!