Würzburg

30 herausragende Vinotheken ausgezeichnet

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat im rheinland-pfälzischen Ingelheim die Gewinner des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Vinotheken" bekannt gegeben. 30 Preisträger aus neun deutschen Anbaugebieten erhielten im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung die Urkunden aus den Händen der neu gewählten Deutschen Weinkönigin Sina Erdrich und DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. Unter den Siegern sind auch unterfränkische Vinotheken. Und zwar: Weingut Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist Würzburg, Weingut Thomas Fischer Wiesentheid, Weingut am Stein Würzburg, Weingut Brennfleck Sulzfeld a. M., Weingut Meintzinger Frickenhausen, Weinwerk Weinmanufaktur Hammelburg.

Das DWI hat diesen Wettbewerb nach fünf Jahren zum zweiten Mal ausgerichtet. „Damit wollen wir dem großen Engagement unserer Weinerzeuger Rechnung tragen, die mit zahlreichen eindrucksvollen Neubauten oder durch die kreative Umgestaltung traditioneller Weinarchitektur die deutsche Vinotheken-Landschaft in den letzten Jahren deutlich belebt haben“, erklärte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. „Mit der besonderen Atmosphäre ihrer stilvollen Vinotheken tragen die Weinerzeuger zu einem Stück gelebter Weinkultur bei und bieten zusätzliche Anreize für einen Besuch der deutschen Weinregionen und die Verkostung regionaltypischer Weine“, so Reule.

Die prämierten Vinotheken (Video) wurden aus 144 Bewerbungen von einer Fachjury nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Dazu zählten neben einem architektonisch stimmigen Gesamtbild und einer modernen, hochwertigen Innenausstattung auch Aspekte wie Öffnungszeiten, Sitzgelegenheiten, ansprechende Produkt¬präsentationen, ein attraktiver Internetauftritt oder weiterführende Informationen über die Region und zu touristischen Angeboten. Zudem waren die Fachkompetenz sowie die Fremdsprachenkenntnisse der Mitarbeiter weitere wichtige Entscheidungskriterien.

Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg hob als Jurymitglied die Bedeutung moderner Vinotheken aus touristischer Sicht hervor: „Besondere Vinotheken schaffen besondere Weinerlebnisse. Sie motivieren die Gäste, in die Weinregionen zurückzukehren und tragen dadurch zu einem nachhaltigen Tourismus bei", so der Tourismusexperte.

Die Jurorin Eva Holdenried von „stereoraum Architekten“ erklärte, dass mit den ausgezeichneten Vinotheken auch die neue architektonische Vielfalt in der deutschen Weinszene zum Ausdruck komme. Dabei betonte die Innenarchitektin: „Wenn das architektonisch neu geschaffene Gesamtensemble einer Vinothek mit der Philosophie des Weinguts in Einklang steht, schafft dies eine optimale Atmosphäre für den Weingenuss.“

Alle 30 ausgezeichneten Vinotheken werden ausführlich im MERIAN-Magazin Extra „Weingenuss in Deutschland“ vorgestellt, das ab dem 30. September bundesweit im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Darin kommt Chefredakteur Hansjörg Falz zu dem Schluss: „Die Vinotheken der deutschen Winzer sind einen Besuch wert.“

Detaillierte Portraits aller Preisträger gibt es darüber hinaus auf der DWI-Website Ausgezeichnete Vinotheken und als Videos im YouTube-Kanal des DWI.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Deutsche Weinköniginnen
Deutsches Weininstitut
Preisträger
Thomas Fischer
Tourismusexperten
Vinotheken
Wein
Weinbaugebiete
Weingenuss
Weingüter
Weinkultur
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!