Würzburg

MP+30 Jahre später: Klanggarten kehrt zurück nach Würzburg

Er war das Highlight der LGS 1990: Der Klanggarten auf der Würzburger Skulpturenwiese. Nun kehrt er zurück in die Domstadt. Der Komponist erklärt, wie man ihn erleben kann.
Burkard Schmidl auf dem Gelände hinter der Umweltstation Würzburg. Hier wird nach 30 Jahren der Klanggarten nach Würzburg zurück kommen.
Foto: Johannes Kiefer | Burkard Schmidl auf dem Gelände hinter der Umweltstation Würzburg. Hier wird nach 30 Jahren der Klanggarten nach Würzburg zurück kommen.

Naturgeräusche aus vielen Lautsprechern: Im Jahr 1990 präsentierte Burkard Schmidl im Rahmen der Landesgartenschau seine erste Klanginstallation. Welche damals nicht nur in kurzer Zeit zum Highlight der Gartenschau wurde, wie der Künstler selber sagt, sondern auch innerhalb weniger Jahre zu Deutschlands bekanntestem Werk der Klangkunst. Genau 30 Jahre später kehrt diese nun nach Würzburg zurück. Und zwar genau an den Ort, an dem alles begonnen hat: der Skulpturenwiese an der Umweltstation.

Weiterlesen mit MP+