40 Jahre Filmwochenende: "Wir sind ein Publikumsfestival"

40 Jahre Filmwochenende: Ein gutes Festival braucht nicht unbedingt einen Star. Und viele gute Filme kommen nicht ins Kino. Sagen jedenfalls die Festivalmacher Hannes Tietze und Berthold Kremmler.
Anno 1976: Wim Wenders und Elisabeth Rygaard beim dritten Filmwochenende.
| Anno 1976: Wim Wenders und Elisabeth Rygaard beim dritten Filmwochenende.

Das Internationale Filmwochenende hat runden Geburtstag! 40 Jahre alt wird das Festival, das am nächsten Mittwoch, 29. Januar, im Central-Kino beginnt. Anlass genug, mit dem langjährigen Festivalchef Berthold Kremmler (von 1979 bis 2004) und seinem Nachfolger Hannes Tietze (seit 2005) über Stargäste, ein älter gewordenes Publikum und dem Aus der Filmrolle zu sprechen. Der 69-jährige Kremmler entdeckte einst beim Studium in Paris mit täglichen Kinobesuchen seine Filmleidenschaft. Der 39-jährige Tietze, Mitbetreiber des Ochsenfurter Casablanca-Kino, riss schon als 14-Jähriger beim Filmfestival Eintrittskarten ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!