Würzburg

42 Jahre im Dienst der Stiftung Juliusspital

Franz Ebert geht in den Ruhestand
Foto: Martina Schneider | Franz Ebert geht in den Ruhestand

Personelle Veränderungen meldet die Stiftung Juliusspital: Franz Ebert geht in den Ruhestand, Rebecca Einwag und Almut Hädicke übernehmen Geschäftsbereiche der Stiftung, so die Pressemitteilung.

Franz Ebert, Geschäftsbereichsleiter „Zentrale Aufgaben und Projektmanagement“ verabschiedete sich nach 42 Arbeitsjahren bei der Stiftung Juliusspital Würzburg in den Ruhestand. Am 1. Juni 1977 startete er seinen Dienst in der Würzburger Stiftung. Sein Aufgabengebiet: Immobilienverwaltung und Versicherungen. In den darauffolgenden Jahren erweiterte es sich Stück für Stück und er wurde Leiter der „Abteilung Wirtschaft und Verwaltung des Juliusspital Krankenhauses“. 1990 wurde er Projektmanager für die Großbaumaßnahmen der Würzburger Stiftung und begleitete maßgeblich die fünf Abschnitte der Generalsanierung des Krankenhauses von 1991 bis 2011 mit. Er war unter anderem verantwortlich für die Sanierung der Zehntscheune, die Generalsanierung des Gartenpavillons und den Bau des Juliusspital Hospizes in der Würzburger Sanderau. Auch die Generalsanierung und der Umbau der Vogelsburg geschah unter seiner Führung. 

Rebecca Einwag (links) und Almut Hädicke sind die beiden neuen Geschäftsbereichsleiterinnen der Stiftung Juliusspital
Foto: Martina Schneider | Rebecca Einwag (links) und Almut Hädicke sind die beiden neuen Geschäftsbereichsleiterinnen der Stiftung Juliusspital

Rebecca Einwag arbeitetet seit September 2013 bei der Stiftung als Assistentin im Bereich „Zentrale Aufgaben und Projektmanagement“. Am 1. Oktober übernahm sie den neu geschaffenen Geschäftsbereich „Projektmanagement und Immobilien“ der Stiftung. Sie ist verantwortlich für die Großbauprojekte des Juliusspitals wie das Ärztehaus am Hubland, das geplante Gebäude mit multifunktioneller Nutzung auf dem ehemaligen Poliklinikgelände oder die Erweiterung des Seniorenstifts

Am 2. Januar 2020 übernimmt Almut Hädicke den Geschäftsbereich „Zentrale Aufgaben“ der Stiftung Juliusspital mit den Abteilungen Stiftungsverwaltung einschließlich der mitverwalteten Stiftungen, Finanzen sowie Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Hädicke ist Bankkauffrau, Betriebswirtin und Steuerberaterin.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Bau
Franz Ebert
Geschäftsbereichsleiter
Immobilien
Juliusspital Würzburg
Krankenhäuser und Kliniken
Projektleiter
Projektmanagement
Sanierung und Renovierung
Stiftung Juliusspital Würzburg
Stiftungen
Ärztehäuser
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!