Eibelstadt

60 Jahre Freundschaft

Schützenmeister Harald Gretsch (rechts) überreicht seinem Amtskollegen Michael Rauschmeier aus Emmering ein Weingeschenk und einen finanziellen Beitrag für den Einbau elektronischer Schiessstände.
Foto: Martin Funk | Schützenmeister Harald Gretsch (rechts) überreicht seinem Amtskollegen Michael Rauschmeier aus Emmering ein Weingeschenk und einen finanziellen Beitrag für den Einbau elektronischer Schiessstände.

Die Schützenvereine Eibelstadt und Emmering sind nun schon seit über 60 Jahren befreundet. Begonnen hat alles in den 1960er Jahren, als man sich eher zufällig bei einem Preisschießen des amerikanischen Rod & Gun Clubs in Kitzingen kennengelernt hat. Der damalige zweite Schützenmeister Günther Schmidt aus Emmering, dessen Bruder Hugo bei den amerikanischen Streitkräften arbeitete und Josef Galdia aus Eibelstadt, der als Jäger bei diesem Schießen teilnehmen durfte, haben damals den Grundstein für die Freundschaft gelegt.Über die Jahre fanden unzählige gegenseitige Besuche und Freundschaftsschießen statt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!