Würzburg

Abfüllzahlen für Frankenwein: Ist der Bocksbeutel Auslaufmodell?

Fränkische Winzer füllen ihre Weine immer seltener in Bocksbeuteln ab. Die Quote ist laut der Regierung von Unterfranken erneut gesunken. Was ist die Ursache?
Die amtliche Weinprüfung der Regierung Unterfranken zeigt: immer weniger Frankenweine werden in Bocksbeutel gefüllt. 
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa | Die amtliche Weinprüfung der Regierung Unterfranken zeigt: immer weniger Frankenweine werden in Bocksbeutel gefüllt. 

Immer weniger Frankenweine werden im Bocksbeutel abgefüllt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Regierung von Unterfranken hervor, in der sie Bilanz zur amtlichen Weinprüfung 2019 zieht. Bei der Prüfung wurde in erster Linie der 2018er Jahrgang unter die Lupe genommen. Wie die Regierung mitteilt, wurden nur noch 26 Prozent der geprüften Weinmenge in die fränkische Traditionsflasche abgefüllt. Im Jahr 2013 lag die Quote noch bei 34 Prozent."Diese Entwicklung überrascht", findet die Weinprüfstelle.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung