Würzburg

Abwasser im Main nach starkem Regen: Risiko für Schwimmer?

Prinzipiell gilt das Mainwasser als okay. Nach Gewittern könnte es aber eklig und gesundheitlich bedenklich werden: Warum geraten Fäkalien ungeklärt in Bäche und Fluss?
Am 15. August spülte der starke Regen an vielen Stellen Abwasser in den Main. Am Tag gingen viele Menschen, wie hier in der neuen Bucht in Eibelstadt (Lkr. Würzburg), wieder zum Baden.
Foto: Silvia Gralla | Am 15. August spülte der starke Regen an vielen Stellen Abwasser in den Main. Am Tag gingen viele Menschen, wie hier in der neuen Bucht in Eibelstadt (Lkr. Würzburg), wieder zum Baden.

"Der Gestank war einfach ekelhaft." Nach heftigen Regenfällen Mitte August war Matthias Hampl am Bach Kürnach in Würzburg unterwegs und beobachtete, welche "Brühe" hier Richtung Main floss. "Stinkend, braunschwarz und voller Klopapier" sei alles gewesen, sagt Hampl, der sich im Stadtgebiet um den Bach kümmert. Wenn es regnet, fließen Fäkalien und andere Abwässer aus dem Kanal in den Main. Der wird gleichzeitig immer stärker zur Naherholung genutzt. Nicht nur am Altmain bei Volkach, auch mitten in Würzburg und an vielen anderen Stellen wird im Fluss gebadet.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat