Gelchsheim

Achatschnecken aus Gelchsheim sollen Kindern die Angst vor Tieren nehmen

Den ungewöhnlich großen Schnecken steht demnächst der Umzug von Gelchsheim in die Umweltstation im Tierpark Sommerhausen bevor.
Foto: Hannelore Grimm | Den ungewöhnlich großen Schnecken steht demnächst der Umzug von Gelchsheim in die Umweltstation im Tierpark Sommerhausen bevor.

Nicht nur Anna und Sonja staunen über die ungewöhnlichen Schnecken, die da bei Ralph Foerke durch das Gras kriechen: "Sind die aber groß." Wie der studierte Betriebswirtschafter Foerke, der seit rund fünf Jahren in Gelchsheim lebt, erklärt, sind die Tiere mit dem botanischen Namen "Achatina fulica" eine Unterart der Achatschnecken.Die Achatina fulica, auch "Ostafrikanische Riesenschnecke" genannt, weil sie ursprünglich aus Ostafrika stammt und dort sehr weit verbreitet ist, hält er mit spürbarer Begeisterung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!