Würzburg

MP+Ärger in Restaurants: Gäste beschimpfen Personal wegen Corona-Regeln

Nicht alle Kunden haben Verständnis für die Corona-Vorschriften in Restaurants. Unterfränkische Gastronomen berichten sogar von Beleidigungen. Was kontrolliert werden darf.
Wenn Gäste mit den Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht einverstanden sind, sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Restaurant oft die Leidtragenden.
Foto: SymbolGetty Images | Wenn Gäste mit den Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht einverstanden sind, sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Restaurant oft die Leidtragenden.

In der Innengastronomie gilt in Bayern die 3G-Regelung. Zutritt haben geimpfte, genesene oder aktuell negativ getestete Personen. Wenn sie nicht am Tisch sitzen, müssen Gäste eine Maske tragen. Diese Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind inzwischen hinlänglich bekannt. Doch nicht alle Besucherinnen und Besucher von Restaurants akzeptieren sie auch. Mancher Gast verliert die Beherrschung und beschimpft das Personal, wenn er den Impfpass vorzeigen soll oder an die Maskenpflicht erinnert wird.  In den sozialen Medien hatte der Würzburger Sternekoch Bernhard Reiser geklagt, dass seine ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!