Würzburg

Aktion für Abrüstung und Entspannungspolitik

Friedensaktivisten von Ökopax trafen sich am Samstag vor dem Dom zum Aktionstag für Abrüstung und eine neue Entspannungspolitik
Foto: Patrick Wötzel | Friedensaktivisten von Ökopax trafen sich am Samstag vor dem Dom zum Aktionstag für Abrüstung und eine neue Entspannungspolitik

Am Aktionstag für Abrüstung haben sich auch in Würzburg knapp 40 Menschen versammelt, um für eine neue Entspannungspolitik zu demonstrieren. Auf dem Weg zum Frieden in der Welt müsse "das Verbot der völkerrechtswidrigen Atomwaffen an allererster Stelle stehen", betonte Uta Deitert von Ökopax. Zu den bundesweiten Aktionen aufgerufen hatte die Initiative "Abrüsten statt Aufrüsten", zentrale Veranstaltung war eine Menschenkette in Berlin zwischen Kanzleramt und Bundestag. In Würzburg trafen sich die Friedensaktivisten von Ökopax am Samstag mit Masken und Abstand auf dem Domvorplatz.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung