Zell

Aktueller Grundriss für neues Zeller Feuerwehrgerätehaus berücksichtigt Durchfahrtshalle und Integration des Altbaus

Die Kombination aus Alt-und Neubau (siehe Legende) ermöglicht im geplanten Feuerwehrgebäude neben der Durchfahrtshalle die flexible Nutzung zahlreicher Räumlichkeiten. Im Erdgeschoss sollen auch Lagerräume und Werkstätten ihren Platz finden.
Foto: Architekten dold+versbach | Die Kombination aus Alt-und Neubau (siehe Legende) ermöglicht im geplanten Feuerwehrgebäude neben der Durchfahrtshalle die flexible Nutzung zahlreicher Räumlichkeiten. Im Erdgeschoss sollen auch Lagerräume und Werkstätten ihren Platz finden.

Das neue Gebäude für die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Zell am Main nimmt weiter Form an. Nachdem Architekt Matthias Versbach dem Zeller Marktgemeinderat im Januar die Varianten zur Entwurfsplanung vorgestellt hatte, brachte er das Gremium vergangenen Dienstag auf den aktuellen Stand bezüglich des angestrebten Grundrisses.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!