Würzburg

MP+7 Tipps zum Aufräumen und Ausmisten: Wie man unnötigen Ballast loswird

Ständig sammeln sich Dinge in der Wohnung an, die wir eigentlich nicht brauchen. Da hilft nur: Platz schaffen! Ordnungsexpertin Carina Schütz hat Tipps gegen das Chaos.
Ausmisten und aufräumen – das tut nicht nur der Wohnung gut, sondern der ganzen Familie, sagt die Würzburger Verbraucherberaterin Carina Schütz.
Foto: Silvia Gralla | Ausmisten und aufräumen – das tut nicht nur der Wohnung gut, sondern der ganzen Familie, sagt die Würzburger Verbraucherberaterin Carina Schütz.

Während des Corona-Lockdowns verbringen die Menschen wieder viel mehr Zeit in ihren eigenen vier Wänden. Da fallen einem plötzlich all die unnützen Dinge auf, die einem in der Wohnung im Weg sind. Anscheinend liegt das Sammeln von Dingen in unseren Genen. Doch während man in der Steinzeit Beeren, Wurzeln oder Früchte sammelte, horten wir heute Schuhe, Bücher und sonstigen Krempel. "Das Entrümpeln der Wohnung schafft nicht nur mehr Struktur im Alltag, es sorgt auch für Ordnung im Kopf und das kann sehr befreiend sein", sagt Carina Schütz, Rechtsberaterin und Ordnungsexpertin beim VerbraucherService Bayern in ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!