Zellerau

Aus schwulesbisch wird queer

"Werdet unsere Freunde", dafür steht die Abkürzung WuF, die das WuF-Zentrum in seinem Namen trägt - das einstige schwulesbische Zentrum Würzburg, das ab diesem Jahr "WuF-Zentrum – queeres Zentrum Würzburg e.V." heißt.Schwulesbisch, die Kombination aus schwul, lesbisch und bisexuell drückt nicht mehr die Vielfalt an Menschen aus, die das WuF-Zentrum besuchen und das Angebot dort wahrnehmen und mitgestalten, erklärte Lisa Veigel, Vorständin des Zentrums, in einer Pressemitteilung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!