WÜRZBURG/RANDERSACKER

B 13 wieder befahrbar

Seit fünf Wochen laufen die Bauarbeiten zur Sanierung der Fahrbahndecke auf der Bundesstraße 13 zwischen Stadtgrenze Würzburg und der Autobahnanschlussstelle Randersacker. Das bekamen die Autofahrer zu spüren. Denn für die eigentlichen Asphaltarbeiten wurde vor drei Wochen von Würzburg kommend eine Einbahnregelung mit vorgeschriebener Fahrtrichtung Ochsenfurt eingerichtet. Nun kommt per Pressemittelung des Staatlichen Bauamtes Würzburg die gute Nachricht: An diesem Freitag, 12. September, soll ab 18 Uhr, die B 13 wieder in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr freigegeben werden.

Im Zuge der Baumaßnahme wurden auch Sanierungsarbeiten der Stadt Würzburg in der Stettiner Straße und der Auffahrtsrampe zur B19 ausgeführt. Auch hier sind die Fahrbahnarbeiten soweit abgeschlossen.

Die Asphaltarbeiten auf der B 13 weißen ein Investitionsvolumen von 800 000 Euro auf.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Redaktion Süd
Stadt Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!