WÜRZBURG

B 19: Sperrung auf dem Stadtring sorgt für chaotische Zustände

Das Chaos im Umfeld der Baustelle auf der Bundesstraße 19 kam nicht unbedingt überraschend: im morgendlichen Berufsverkehr stauten sich die Autos am Montag schon am Ortsschild Estenfeld, auf der Bundesstraße 8 bis zur Überführung Werner-von-Siemens-Straße und weit in den Stadtteil Versbach hinein.
B 19: Sperrung auf dem Stadtring sorgt für chaotische Zustände       -  (ej)   Das Chaos im Umfeld der Baustelle auf der Bundesstraße 19 kam nicht unbedingt überraschend: im morgendlichen Berufsverkehr stauten sich die Autos am Montag schon am Ortsschild Estenfeld, auf der Bundesstraße 8 bis zur Überführung Werner-von-Siemens-Straße und weit in den Stadtteil Versbach hinein. Der Grund: Das Straßenbauamt lässt auf dem Stadtring die letzten 250 Meter der beiden Fahrspuren der B 19 in Richtung Schweinfurt sanieren. Dafür musste allerdings der Brückenbereich des Mittleren Ringes vor dem Greinberg voll gesperrt werden. Die Autofahrer können daher nur noch stadtaus- und stadteinwärts unter der Brücke über den Greinbergknoten fahren. Die Polizei steht der neuen Situation ziemlich machtlos gegenüber. Sprecher Wolfgang Glücker: „Wir hatten im morgendlichen Berufsverkehr drei Streifen im Einsatz. Das Chaos um die Baustelle auf der B 19 war heftig.“ Die Polizei will sich laut Glücker nicht in die Ampelschaltungen einmischen, die seien optimiert. Beamte versuchten jedoch am Montag zumindest dafür zu sorgen, dass die Kreuzungen frei blieben. Ein Tipp der Polizei für Bewohner der Lindleinsmühle und Versbach mit Ziel Innenstadt: Sie sollen auf den Stadtring fahren, um dann über Rottendorfer- oder Sieboldstraße in die Innenstadt zu kommen. Der dichte Verkehr rund um den Greinberg hielt den ganzen Tag an. Bis zum Freitag, 14. Oktober, sollen die Bauarbeiten und die Sperrung noch andauern, teilt der Sprecher des Straßenbauamtes, Falk Piller, mit.
Foto: Thomas Obermeier | (ej) Das Chaos im Umfeld der Baustelle auf der Bundesstraße 19 kam nicht unbedingt überraschend: im morgendlichen Berufsverkehr stauten sich die Autos am Montag schon am Ortsschild Estenfeld, auf der Bundesstraße 8 ...
Der Grund: Das Straßenbauamt lässt auf dem Stadtring die letzten 250 Meter der beiden Fahrspuren der B 19 in Richtung Schweinfurt sanieren.

Dafür musste allerdings der Brückenbereich des Mittleren Ringes vor dem Greinberg voll gesperrt werden. Die Autofahrer können daher nur noch stadtaus- und stadteinwärts unter der Brücke über den Greinbergknoten fahren. Die Polizei steht der neuen Situation ziemlich machtlos gegenüber.

Sprecher Wolfgang Glücker: „Wir hatten im morgendlichen Berufsverkehr drei Streifen im Einsatz. Das Chaos um die Baustelle auf der B 19 war heftig.“ Die Polizei will sich laut Glücker nicht in die Ampelschaltungen einmischen, die seien optimiert. Beamte versuchten jedoch am Montag zumindest dafür zu sorgen, dass die Kreuzungen frei blieben.

Ein Tipp der Polizei für Bewohner der Lindleinsmühle und Versbach mit Ziel Innenstadt: Sie sollen auf den Stadtring fahren, um dann über Rottendorfer- oder Sieboldstraße in die Innenstadt zu kommen. Der dichte Verkehr rund um den Greinberg hielt den ganzen Tag an.

Bis zum Freitag, 14. Oktober, sollen die Bauarbeiten und die Sperrung noch andauern, teilt der Sprecher des Straßenbauamtes, Falk Piller, mit.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (24)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!