Würzburg

Barbara Stamm einen Platz oder eine Straße widmen? In Würzburgs Stadtrat zeichnet sich breite Unterstützung ab

Dass in Würzburg eine Straße oder ein Platz nach der verstorbenen CSU-Politikerin Barbara Stamm benannt werden könnte, wird wahrscheinlicher. Aber wann und an welchem Ort?
2019 ist Barbara Stamm (im Bild mit OB Christian Schuchardt) Würzburger Ehrenbürgerin geworden. Jetzt gibt es starke Bestrebungen im Stadtrat, eine Straße oder einen Platz nach ihr zu benennen. 
Foto: Dita Vollmond | 2019 ist Barbara Stamm (im Bild mit OB Christian Schuchardt) Würzburger Ehrenbürgerin geworden. Jetzt gibt es starke Bestrebungen im Stadtrat, eine Straße oder einen Platz nach ihr zu benennen. 

Wirft man einen Blick auf die Unterschriften, die unter einem Antrag aus dem Würzburger Stadtrat stehen, dann ist die Botschaft klar: Nach der am 5. Oktober verstorbenen CSU-Politikerin Barbara Stamm solle eine "zentrale Straße" oder ein "innerstädtischer Platz" in Würzburg benannt werden. 30 Stadtratsmitglieder – und damit eine klare Mehrheit – haben einen entsprechenden interfraktionellen Antrag unterzeichnet, initiiert hatte ihn Würzburgs 3.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!