Würzburg

Benefizradler in Würzburg empfangen Krebspatient radelt durch ganz Deutschland

Bürgermeister Martin Heilig (links) begrüßte Oliver Trelenberg in Würzburg, wo er bei seiner Spenden-Radrundreise einen Ruhetag einlegte. Claudia Amberger Berkmann (Mitte) sponserte den Hotelaufenthalt in Würzburg für Trelenberg.
Foto: Julia Thomas | Bürgermeister Martin Heilig (links) begrüßte Oliver Trelenberg in Würzburg, wo er bei seiner Spenden-Radrundreise einen Ruhetag einlegte. Claudia Amberger Berkmann (Mitte) sponserte den Hotelaufenthalt in Würzburg für Trelenberg.

Am 21. Juni startete die Tour von Oliver Trelenberg in seiner Heimatstadt Hagen, jetzt wurde er in Würzburg von Bürgermeister Martin Heilig begrüßt. Am 23. September wird Trelenberg wieder in Hagen angekommen, so die Pressemitteilung der Stadt Würzburg. Dann liegen 5500 Kilometer hinter ihm, die ihn über Radfernwege quer durch die Republik geführt haben, von West nach Ost, von Süd nach Nord und wieder zurück. 5500 Kilometer an 90 Tagen, täglich zwischen 50 und 90 Kilometer, sitzt er auf dem Sattel. Bei Regen, bei Hitze, bei Wind, ganz alleine. Trelenberg erhielt 2013 die Diagnose Kehlkopfkrebs.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!