Würzburg

Bistum Würzburg gibt 50 000 Euro Soforthilfe für Flutopfer

Bischofsrequiem: Paul-Werner Scheele wird am Samstag beerdigt       -  Der Dom in Würzburg
Foto: Daniel Peter | Der Dom in Würzburg

Das Bistum Würzburg gibt 50 000 Euro Soforthilfe aus den Mitteln des Katastrophenfonds für die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland. Das hat Bischof Franz Jung in einem Spendenaufruf mitgeteilt, der am Sonntag, 25. Juli, in allen Gottesdiensten im Bistum Würzburg verlesen wurde. "Wir alle haben die Bilder von der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, in Nordrhein-Westfalen, in Oberfranken und Oberbayern, aber auch in einigen Gemeinden unserer Diözese gesehen. Wir haben Menschen erzählen hören, wie in wenigen Stunden ihre Häuser, ihre Wohnungseinrichtung, ihr Hab und Gut in den Fluten versunken sind", ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung